Kerstin am 17.01.2011

Der App-Store hat auch bei mir dafür gesorgt, dass diverse neue Programme auf den Mac gelangten. Auf die Vor- und Nachteile des App-Stores will ich hier nicht näher eingehen, sondern kurz eine Neuerwerbung vorstellen, mit der ich schon länger geliebäugelt hatte. Mental Case ist ein Programm zur Erstellung von Karteikarten, auf denen man alles notiert, was man sich einprägen möchte. Außerdem kann man die Karten mit Bildern und Audio versehen und einstellen, ob und wann sie automatisch abgespielt und wie lange die einzelnen Karten gezeigt werden. Das Programm gibt es schon länger, ich habe es mir jetzt zugelegt, weil ich verstärkt mit etwas ausgefallenerem englischen Vokabular zu tun habe, das man nicht unbedingt jeden Tag braucht, und ich auf Dauer eine Liste dieser Wörter erhalte.
Die iPhone-App (seit neuestem universal) gibt es gerade für die Hälfte, sie bietet außerdem Zugang zum Portal Flashcard Exchange. Dieses ist sehr amerikanisch geprägt, so dass man nicht unbedingt glücklich wird, wenn man nach etwas anderem sucht. Für mich auf jeden Fall einen Blick wert.
Zuletzt will ich noch ein dickes Danke an Andreas loswerden, der mir per screencast gezeigt hat, wie man die Bibliothek mit Hilfe von Symlinks auf zwei Macs synchron hält.

Bisher 3 Kommentare:

  1. 22.01.2011uli b says:

    …der app store verlockt auf jeden fall. Ich habe zweimal zugeschlagen, bei iMovie 11 und pixelmator…

    Gut finde ich, dass man aus iLife sein programm ausuchen kann und nicht die ganze suite kaufen muss…

    Wünsche dir ein sportliches WE, kerstin …gruß uli

    PS – mental case schaue ich mir mal an

  2. 22.01.2011Kerstin says:

    bei mir wars unter anderem aperture und iMovie11. ich hoffe, dass demnächst keynote und pages eine neuauflage bekommen.

  3. 22.01.2011uli b says:

    …das wäre für mich auch ein kaufanreiz ;-)

Schreib einen: