Last.fm machts möglich

Kerstin am 17.07.2009

SweetFM und last.fm für das iPhone machen Musikhören überraschend spannend, im Gegensatz zum morgendlichen swr1/3 im Autoradio, das nur noch den “Achtziger Tag” kennt (und ich den Ausknopf oder die CD-Taste). Dieser Kommerzmist war schon damals furchtbar, dass das jetzt Kult sein soll, geht mir nicht in den Kopf. Last.fm jagt mich von minimalistischer Elektromucke zu Manchester Rave und zurück und erinnert mich an die vielen CDs, die ich schon lange nicht mehr angehört habe. Mehr davon!

Bisher 4 Kommentare:

  1. 19.07.2009crucible says:

    Ah! Da härt noch jemand Minimal-Elektro! Winderbar!
    Dann folgende Tipps (Artist) zur Eingabe bei LastFm:

    Matthias Tanzmann
    Aphex Twin
    Steve Bug

    (aber die kennst Du evtl. ja schon…) :-)

  2. 19.07.2009Kerstin says:

    Aphex Twin kann man ja nicht nicht kennen, aber die anderen sagen mir nichts, werde ich gleich mal eingeben. Ich durchlaufe momentan eine Lindstrom-Phase, sehr entspannend beim Autofahren.
    Hast du ein lastFM-Profil?

  3. 21.07.2009crucible says:

    Und? Wie hat Dir die Musik “um” Matthias Tanzmann gefallen?

  4. 27.10.2009crucible1965 says:

    Oooops; kommt spät aber es kommt:
    mein profil bei lastfm ist: crucible1965

Schreib einen: